Seleccionar página

“Wir freuen uns über einen mutigen, zukunftsweisenden Vertrag mit einem amerikanischen Partner mit globalem Betrieb, der auch bei uns ein Zuhause finden will und damit seinen Teil der Verantwortung für unsere Filmindustrie und uns Filmkreative übernimmt”, erklärt Leslie Malton, Vorsitzende des Bundesverbandes Schauspiel: “Die Zukunft klopft an die Tür – und ist willkommen!” Kontakt ver.di: Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), Bundesvorstand Pressestelle Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin Tel.: (030) 6956-1011/1012 pressestelle@verdi.de filmunion.verdi.de Über Netflix Netflix ist mit über 167 Millionen Millionen Millionen Mitglieder in über 190 Ländern der größte Streaming-Entertainment-Dienst weltweit bietet auf Zugriff auf eine große gleichsige Serien, Dokumentationen und Spiel zahlreiche filme in Sprachen. Mitglieder können die Inhalte jederzeit, überall und mit fast jeder internetfähigen Endgerät unbegrenzt streamen, ohne dauerhafte Verpflichtungen einzugehen. Die Wiedergabe des ausgewählten Titels kann ganz dabei ganz dabei ganz dabei ohne Werbeunterbrechungen jederzeit gestartet, unterbrochen und fortgesetzt werden. “Das sind wegweisende Regelungen, mit denen ver.di eine klare und unbürokratische Regelung von Forderungen nach einer erheblichen Zusatzvergütung für Filmschaffende erreicht hat. Die Vereinbarung mit Netflix zeigt, wie kreative Menschen in Zusammenarbeit mit kommerziellen Streaming-Diensten von einem gut funktionierenden Urheberrecht profitieren können. Es ist eine Leuchtturmvereinbarung mit entsprechenden Vergütungsregelungen für alle Filmautoren”, sagt ver.di-Bundesvorstand Christoph Schmitz. Berlin, 13. März 2020 – Nach erfolgreichen Verhandlungen mit Netflix haben sich der Bundesverband deutscher Akteure (BFFS) und die Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) auf eine gemeinsame Vergütungsvereinbarung (JRA) zugunsten der lokalen Kreativszene geeinigt. Es ist das erste Mal, dass ein Streaming-Entertainment-Dienst in Deutschland einen umfassenden Tarifvertrag abgeschlossen hat. Kreative, die an deutschen Netflix-Originalserien beteiligt sind, werden berücksichtigt, nämlich die aus folgenden Abteilungen: Regie, Kamera, Bühnenbild, Kostüm- und Make-up-Design, Sounddesign, Filmbearbeitung und Schauspiel Die Joint Remuneration Agreement stellt sicher, dass Urheber und Performer finanziell von ihrer Zusammenarbeit mit Netflix profitieren, indem sie eine faire und angemessene leistungsorientierte Vergütung für die Kreativen garantieren.

Es ist die erste Vereinbarung dieser Art mit einem Streaming-Dienst in Deutschland und damit ein Meilenstein für die Film- und Fernsehbranche. GVR schafft Basis für zukünftige partnerschaftliche Zusammenarbeit Die Geschäftsstelle ist Montag bis Freitag von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr telefonisch unter +49 (030) 225027930, sowie per E-Mail unter info@bffs.de erreichbar.