Seleccionar página

Das Diakonische Werk Hamburg-Landesverband der Inneren Mission e.V. (www.diakonie-hamburg.de), das Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern e.V. (www.diakonie-mv.de) und das Diakonische Werk Schleswig-Holstein – Landesverband der Inneren Mission e.V. www.diakonie-sh.de) haben ihre Zugehörigkeit zum Hauptbereich Diakonie vertraglich geregelt. Die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Eutin ging nach dem Ersten Weltkrieg aus einem Teil der oldenburgischen Kirche hervor. Ihr Gebiet bestand in etwa aus dem weltlichen Herrschaftsgebiet der Fürstbischöfe von Lübeck, dem ehemaligen Hochstift Lübeck, das 1803 als Fürstentum Lübeck säkularisiert wurde. Die Diakonie gestaltet soziale Arbeit und ist handelnde Kirche. Sie versteht ihren Auftrag als gelebte Nächstenliebe in der Nachfolge Jesu Christi. Die Nordelbische Evangelisch-Lutherische Kirche (NEK), manchmal kurz auch nur „Nordelbien“ genannt, war eine evangelisch-lutherische Kirche, die von 1977 bis 2012 existierte.

Sie ist zu Pfingsten 2012 in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland („Nordkirche“) aufgegangen. Seit 1994 sangen die Gemeinden aus dem Evangelischen Gesangbuch – Ausgabe für die Nordelbische Evangelisch-Lutherische Kirche; Hamburg und Kiel, 1994 Seit April 2007 liefen offizielle Sondierungsgespräche mit der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs und der Pommerschen Evangelischen Kirche über eine Fusion zu einer vereinigten evangelischen Nordkirche im deutschen Ostseeraum,[6] am 5. Februar 2009 wurde ein Fusionsvertrag unterzeichnet, der die Bildung der neuen Landeskirche vorsieht,[7] am 28. März 2009 stimmte die Synode in Rendsburg mit 102 Stimmen der 128 Synodalen für die Fusion. Vom 29. bis 31. Oktober 2010 tagte in Travemünde die Verfassunggebende Synode der Nordkirche, die in der 1. Lesung der neuen Verfassung und des Einführungsgesetzes auch den Namen „Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche)“ festlegte. [8] Die Diakonie pflegt, heilt, tröstet, stärkt und fördert Menschen in allen Lebenslagen.